Linguistisches Kolloquium

Wintersemester 2011/12

Wo ist die Grenze? Ein germanisches Dialektkontinuum

Montag, 21. Februar 2012

Teerhof (Gästehaus der Universität Bremen)

Kontakt
Christel Stolz cstolz@uni-bremen.de

Programm

Dienstag, 21. Februar 2012
09:00–9:45 Thomas Stolz (Universität Bremen) Begrüßung und thematische Einführung
9:45–10:45 Jörg Peters (Universität Oldenburg) Konstanz und Variation der Intonation im Westgermanischen: Niederländisch, Westfriesisch, Nordniedersächsisch und Hochdeutsch
10:45–11:00 Kaffeepause
11:00–12:00 Daniel Kölligan (Universität Köln) & Werner Drossard (Universität Köln) Konversion im Ripuarischen
12:00–13:00 Christine Breckler (Luxemburg) Morphologie der Artikelwörter und Adjektive im Luxemburgischen (Luxemburgisch/Hochdeutsch/deutsche Dialekte)s
13:00–14:00 Mittagspause
14:00–15:00 Esther Ruigendijk (Universität Oldenburg) Acquisition and processing of pronouns and reflexives: a comparison of Dutch and German
15:00–16:00 Gunther de Vogelaer (Universität Münster) A dialect continuum in child language? Acquiring pronominal gender in German and Dutch
16:00–16:15 Kaffeepause
16:15–17:15 Reinhard Goltz (Bremen) Ausbaulexik im Niederdeutschen. Beobachtungen zu den Feldern populäre Musik und Nachrichten