Linguistisches Kolloquium

Wintersemester 2012/13

Wortbildung

Dienstag, 5. Februar 2013

Teerhof (Gästehaus der Universität Bremen)

Kontakt
Christel Stolz cstolz@uni-bremen.de

Programm

Dienstag, 5. Februar 2013
09:00–9:30 Marcus Callies (Universität Bremen) Begrüßung und thematische Einführung
9:30–10:15 Aina Urdze (Universität Bremen) Echowörter
10:15–10:45 Tamar Reseck (Universität Bremen) Verbbildung durch Präverbien? Das Beispiel des Megrelischen
10:45–11:00 Kaffeepause
11:00–11:45 Thomas Stolz (Universität Bremen) Unorderly ordinals. Suppletive vs. regularly derived ordinal numbers in (areal-)typological perspective
11:45–12:15 Marina Wienberg (Universität Bremen) Komposition und Derivation in melanesischen Sprachen Neukaledoniens
12:15–12:45 Benjamin Saade (Universität Bremen) Adverbderivation im Sprachvergleich Italienisch - Maltesisch
12:45–14:00 Mittagspause
14:00–14:30 Daniel Schmidt-Brücken (Universität Bremen) Morphologisch-lexikalische Generizität: Wortbildung als Mittel der Wissensindizierung
14:30–15:15 Alexander Onysko (Bozen / Klagenfurt) The semantics of English noun-noun compounds: theoretical and empirical perspectives
15:15–15:30 Kaffeepause
15:30–16:15 Hagen Peukert (Hamburg) English compounds between phrases and derivations: What can language history tell us about the internal structure of words?
16:15–17:00 Marcus Callies (Universität Bremen) Of soundscapes, talkathons and shopaholics: On the status of a new kind of formative in English (and beyond)