Universität Bremen / Institut für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung
Aktualisierungen und Aktualität des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

Die traditionelle Ringvorlesung des Instituts für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung, die wieder in der ersten Semesterhälfte stattfindet, befasst sich diesmal mit der Modernität von Mittelalter und Früher Neuzeit. Die interdisziplinären Vorträge behandeln u.a. Bilder von Mittelalter und Frühneuzeit in späteren Epochen, Adaptationen und Rezeption mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Werke der Literatur, Kunst, Film und anderen Medien sowie voraussichtlich Mittelalter in der Jugendkultur (Rollen, Computer- und Gesellschaftsspiele, Comics u.ä.).

wann:

Donnerstags  17.15 – 18.45 Uhr

wo:

Universität Bremen, GW2 B2890 

Studierende aller Fächer und die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen!

27.10.05

Der Drachenkampf: ein letztes Abenteuer
PD Dr. Monika Unzeitig, Bremen

03.11.05

Thomas Mores 'Utopia' im Spannungsfeld von Pessimismus und Optimismus
Dr. Cecile Sandten, Bremen

10.11.05

Blutstropfen im Schnee - Zur zeitgenössischen Rezeption eines Motivs der altfranzösischen Literatur
Prof. Dr. Elisabeth Arend, Bremen

17.11.05

Spurensuche: Mittelalterlicher Bildgebrauch und zeitgenössische Kunst
Dr. Guido Boulboullé, Bremen

24.11.05

Graf Dracula in Bremen. Deutschsprachige Anfänge eines weltliterarischen Mythos
HD Dr. Wolfgang Achnitz, Münster

01.12.05

Faust-Metamorphosen. Von der 'Historia Dr. Johann Fausten' zu Goethe und Thomas Mann
Prof. Dr. Hans Wolf Jäger / PD Dr. Sonja Kerth, Bremen

08.12.05

Zwischen Eskapismus und Historiensimulation? - Das Phantastische Rollenspiel und die Geschichtswissenschaft
Dr. Mark Feuerle, Vechta