Dr. phil. Karin Esders (Universitätslektorin)

Cultural History / Amerikanistik

E-Mailesders@uni-bremen.de
BüroGW 2, A 3780
Telefon0421 218-68139
SprechzeitenDienstags, 15:00 – 16:00 Uhr und nach Vereinbarung

Werdegang ‒ Curriculum Vitae

  • Studium der Amerikanistik, der Neueren Deutschen Literaturwissenschaften, Politologie und Publizistik an der Freien Universität Berlin. Abschluss mit einer Magisterarbeit zum Thema: Weiblichkeit im klassischen amerikanischen Erzählkino: Ansätze feministischer Filmtheorien.
  • Ihre Dissertation Die Kodifizierung von Weiblichkeit im amerikanischen Genrekino: Funktionen der Frau im frühen amerikanischen Westernfilm, 1896 – 1929 erschien 1997 im Wissenschaftsverlag Trier.
  • Arbeiten u.a. zur transdisziplinären Geschlechterforschung, zum transnationalen Kino, zu race and gender.

Lehre

  • Cultural History / Cultural Studies
  • Film und Populärkultur
  • Critical Race Studies
  • Postcolonial Studies
  • Gender Studies
  • Transnationales Kino
  • Medientheorien 

Publikationen

Monographien

Die Kodifizierung von Weiblichkeit im amerikanischen Genrekino: Funktionen der Frau im frühen amerikanischen Westernfilm, 1896 -1929, Trier: Wissenschaftsverlag, 1997.


Aufsätze

„The Return of the Feminine: Romance and Reminiscences in the Western Film“, Popular Culture in the United States: Proceedings of the German-American Conference in Pader­born, 14-17 Sept. 1993, Peter Freese, Michael Porsche (eds.), Essen: Die Blaue Eule, 1994.

„Filmraum und sexuelle Differenz im primitiven Film“, 6. Film- und Fernsehwissen­schaft­liches Kolloquium, Berlin 1993, J. Frieß, S. Lowry, H.J. Wulff (eds.), Berlin: Gesellschaft für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation, 1994.

„Computer Clip-Art and Popular Image-Making: Old Stereotypes–New Possibilities?“, American Popular Culture at Home and Abroad, Lew Carlson, Kevin Vichcales (eds.), New Issue Press, Western Michigan University, 1996.

„Vom Vaudeville zum Nickelodeon. Produktions-, Distributions- und Rezeptions­bedingungen des frühen amerikanischen Films“, Konferenzunterlagen zum 7. Film und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium, Babelsberg, 1995.

S. Sielke (ed.) Gender Matters. Geschlechterforschung und Amerikastudien. Berlin: John F. Kennedy-Institut, 1997 [Mitarbeit]

„Attraktionen, Doku-Drama, Western-Romanze“, Die Modellierung des Kinofilms. Zur Geschichte des Kinoprogramms zwischen Kurzfilm und Langfilm 1905/6-1918. Mediengeschichte des Films, Band 2. Corinna Müller, Harro Segeberg (eds.), München: Wilhelm Fink Verlag, 1998.

„(The) Playing Author: Narrativity, Authorship, and Role-Playing in Literature and Interactive Media“, Simulacrum America. The USA and the Popular Media, Elisabeth Kraus, Carolin Auer (eds.), Rochester: Camden House, 1999.

„Küche und Kino. Von und Lust und Frust des kulinarischen Films“, Montage/AV. 10.2: 2002.

„Grenzauflösungen: Körper, Wissen, Medien“, Potsdamer Studien zur Frauen- und Geschlechterforschung 5.1+2: 2002.

„You make me feel like a natural woman ...Von der (Un-)Wirklichkeit digitaler Körperbilder“, Jutta Weber, Corinna Bath (eds.) Turbulente Körper, soziale Maschinen. Feministische Studien zur Technowissenschaftskultur. Opladen: Leske+Budrich, 2003.

„Editorial: Transformationen. Wissen, Mensch, Geschlecht. Potsdamer Studien zur Frauen- und Geschlechterforschung. 6: 2003.

„’It’s better to be looked over than overlooked’ – Geschlechterkonstruktionen in der Kultur des Performativen“, Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre. Berlin: 2003. http://www2.hu-berlin.de/ffz/dld/esders.pdf

„Lost and Found: Autorinnen der Moderne auf der Suche nach einer künstlerischen Stimme”, Potsdamer Studien zur Frauen- und Geschlechterforschung. 8: 2004.

„Erfahrungsaustausch über fächerübergreifende Lehre in der Frauen- und Geschlechter­forschung“, zusammen mit Corinna Genschel. ZtG-Bulletin 30 (April 2005).

„Gender Games“, Britta Neitzel, Rolf F. Nohr (eds.) Das Spiel mit dem Medium. Partizipation - Immersion - Interaktion. Zur Teilhabe an den Medien von Kunst bis Computerspiel Tagungsband der Gesellschaft für Medienwissenschaften. Marburg: Schüren, 2006.

„Der Blick“, „Cyberspace“, Achim Trebes (ed.) Metzler Lexikon Ästhetik. Kunst, Medien, Design und Alltag. Stuttgart: Metzler, 2006.

„Engendering Feminist Media Theories: Stereotypes, Looking Relations, Gender Trouble.” Houswitschka, Christoph, Gabriele Knappe, Anja Müller (ed.) Proceedings of the Anglistentag 2005 Bamberg. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier, 2006.

„Widerspenstige Lehre. Ergebnisse transdisziplinärer Lehrpraxis an der Universität Potsdam.“ Transformationen. Wissen, Mensch, Geschlecht. (mit Irene Dölling, Dorothea Dornhof, Corinna Genschel, Sabine Hark). Königstein: Ulrike Helmer Verlag, 2007.

„I LOVE YOU – Con and Confidence in Virtual Reality”, Sabine Sielke (ed.) The Body as Interface. Heidelberg: Universitätsverlag Winter, 2007.

„Trapped in the Uncanny Valley. Von der unheimlichen Schönheit künstlicher Körper“, Heike Paul (ed.) Erlanger Schriften zur Anglistik und Amerikanistik. Münster: Lit-Verlag, 2008.

„Populäre Medien als Technologien des Geschlechts“, Tanja Paulitz, Petra Lucht (ed.) Technologien und Wissen. Geschlechterforschung zu Natur- und Technikwissenschaften. Frankfurt/M.: Campus, 2008.

 

Rezensionen:

Susanne Opfermann. Diskurs, Geschlecht und Literatur: Amerikanische Autorinnen des 19. Jahrhunderts. Stuttgart: Metzler, 1996. In: Anglia. Zeitschrift für Englische Philologie. 117,4: 1999.

Lee Clark Mitchell. Westerns: Making the Man in Fiction and Film. Chicago and London: Chicago University Press: 1996. In: Anglia. Zeitschrift für Englische Philologie. 118.4: 2000.

Stefan Zahlmann. Körper und Konflikt. Filmische Gedächtniskultur in BRD und DDR seit den sechziger Jahren. Berlin: Berlin Verlag, 2001. Potsdamer Studien zur Frauen- und Geschlechterforschung. 7:2003.

 

 

Herausgaben:

Jahresband der Potsdamer Studien zur Frauen- und Geschlechterforschung (mit Dorothea Dornhof). 6: 2003.

Transformationen. Wissen, Mensch, Geschlecht. Irene Dölling, Dorothea Dornhof, Karin Esders, Corinna Genschel, Sabine Hark (ed.) Königstein: Ulrike Helmer Verlag, 2007.

Sabine Broeck. Plotting against Modernity. Critical Interventions in Race and Gender. Karin Esders, Insa Haertel, Carsten Junker (ed.) Frankfurt: Ulrike Helmer Verlag, 2014.