Stellenausschreibungen

Fachbereichsinterne, universitätsweite und auswärtige Stellenangebote

Angebote im Fachbereich 10

Universitätslektor/Universitätslektorin

An der UNIVERSITÄT BREMEN ist im Fach Germanistik des Fachbereichs 10 - Sprach- und Literaturwissenschaften unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe zum 01.10.2018, befristet auf drei Jahre die Stelle eines/einer

Universitätslektors/Universitätslektorin

(Entgeltgruppe 13/14 TVL mit 50% der wöchentlichen Arbeitszeit)

Kennziffer LK 192/18

für das Fachgebiet

Fachdidaktik Deutsch Sekundarstufen

zu besetzen.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Zu den Aufgaben gehören

  • die selbstständige Durchführung von wissenschaftsbasierten Lehrveranstaltungen innerhalb der Ausbildung in den lehramtsbezogenen germanistischen Studiengängen einschließlich der Betreuung von Praktika (6 LVS Regeldeputat);
  • die Durchführung von Prüfungen, insbesondere die Betreuung von BA- und MEd-Arbeiten;
  • die Mitwirkung bei der Beratung und Betreuung der Studierenden in den lehramtsbezogenen germanistischen Studiengängen;
  • die Mitwirkung bei der Organisation des Ausbildungsbereichs „lehramtsbezogene BA- und MA-Studiengänge“;
  • die Mitwirkung in universitären Gremien, insbesondere der Lehrerbildung;
  • die Wahrnehmung von Aufgaben in der Forschung;
  • die eigenständige wissenschaftliche Weiterqualifizierung.

Erwartet wird die Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben im Bereich der akademischen Selbstverwaltung. Die Wahrnehmung der Aufgaben erfolgt im Rahmen von § 24 des Bremischen Hochschulgesetzes.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes 1. Staatsexamen (oder Äquivalent) im Fach Germanistik inkl. Deutschdidaktik der Sekundarstufen, erwünscht ist ein 2. Staatsexamen oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Lehrerfahrungen im Sekundarstufenbereich
  • erwünscht: abgeschlossene Promotion in der Fachdidaktik Deutsch/ Germanistik (alternativ: Promotionsvorhaben inkl. Zeitplan)
  • sehr hohe kommunikative Kompetenz in der deutschen Sprache
  • souveräne Beherrschung zeitgemäßer Medien und Präsentationsformen in der Lehre

Für die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 14 TVL ist zwingend die abgeschlossene Promotion und mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in der Lehre erforderlich.

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen, und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund sind willkommen.

Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen und Zeugnisse in Kopie) bis zum 26.07.2018 unter Angabe der o. g. Kennziffer an die:

Universität Bremen
Fachbereich 10
Frau S. Ohlmann
- Verwaltung -
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie aus Kostengründen nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Lecturer mit Tenure-Track zum Senior Lecturer (w/m)

Die Universität Bremen zeichnet sich durch ein hohes Maß an Innovationsbereitschaft aus. Besonders für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ergibt sich hier ein vielseitiges Forschungs- und Lehrumfeld mit planbaren und transparent gestalteten Karrierewegen, auch neben der Professur. Informationen zu neuen Karrierewegen für den akademischen Mittelbau an der Universität Bremen sind unter https://www.uni-bremen.de/universitaet/wissenschaftliche-karriere/senior-researcher-senior-lecturer.html zu finden.

An der Universität Bremen ist im Fach Germanistik des Fachbereichs 10 - Sprach- und Literaturwissenschaften zum 01.10.2018 die 1,0-Stelle eines

Lecturers mit Tenure-Track zum Senior Lecturer (w/m)

Kennziffer LK 200/18

für das Arbeitsgebiet

Neuere deutsche Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Literatur- und Mediengeschichte

zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für vier Jahre (Entgeltgruppe 14 TV-L). Im Falle des Nachweises herausragender Eignung, Leistung und Befähigung kann nach erfolgreichem Bestehen einer Evaluation die Funktion eines Senior Lecturers (w/m) unbefristet übertragen werden (Entgeltgruppe 15 TV-L). Die Wahrnehmung der Aufgaben in Forschung und wissenschaftlicher Lehre erfolgt selbstständig im Rahmen des Bremischen Hochschulgesetzes (§ 24). Die Lehrverpflichtung richtet sich im Einzelnen nach der Lehrverpflichtungs- und Lehrnachweisverordnung, sie beträgt in der Funktion als Lecturer acht und in der Funktion als Senior Lecturer zwölf Lehrveranstaltungsstunden.

Der Fachbereich 10 Sprach- und Literaturwissenschaften definiert sich über ein modernes Verständnis von Philologie, das die medienästhetische Weitung der Textwissenschaften einschließt. Gesucht wird daher eine Nachwuchswissenschaftlerin oder ein Nachwuchswissenschaftler, die oder der literaturwissenschaftliche Fragestellungen mit solchen der germanistischen Medienwissenschaft verbindet und Textkulturen im Zusammenhang mit Bild- und Medienkulturen sowie die historische Entwicklung/Veränderung dieses Zusammenhangs im Prozess der Moderne (von der Frühen Neuzeit bis in die Postmoderne) erforscht. Die Lehre schließt damit auch die Thematisierung tradierter ästhetischer Modelle und über sie die Arbeit an der Geschichte des Medientransfers in der deutschen Literatur ein.

Ihre Aufgaben:

  • selbstständige, wissenschaftsbasierte Durchführung von Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Faches Germanistik mit dem ausgewiesenen Schwerpunkt;
  • Entwicklung interdisziplinär angelegter Lehrkonzepte für eine medienästhetisch erweiterte Literaturwissenschaft in Zusammenarbeit mit der Querschnittprofessur für Transnationale Medienliteraturwissenschaften;
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der germanistischen Studiengänge und Entwicklung von innovativen Lehrformaten für das Fach (unter Einsatz digitaler Medien);
  • Koordination der Lehrplanung in der Neueren deutschen Literaturwissenschaft;
  • Wahrnehmung von Aufgaben in der Forschung, z.B. durch Ausrichtung von Tagungen / Workshops, Publikationstätigkeit und Drittmittelakquise;
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung.

Ihre Qualifikationen (Einstellungsvoraussetzungen):

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Lehramts- oder Masterstudium der Germanistik;
  • überdurchschnittlich abgeschlossene Promotion jüngeren Datums in der germanistischen Literatur- oder Medienwissenschaft;
  • literaturgeschichtlicher oder mediengeschichtlicher Schwerpunkt in Forschung und Lehre (i.d.R. ausgewiesen durch das Thema der Promotion);
  • einschlägige Erfahrung in der selbständigen Durchführung von universitären Lehrveranstaltungen;
  • sehr hohe kommunikative Kompetenz;
  • souveräne Beherrschung zeitgemäßer Medien und Präsentationsformen in der Lehre.

Erwünscht sind darüber hinaus:

  • Anschlussfähigkeit an die Forschungsschwerpunkte des Fachbereichs 10 und die Bereitschaft zu fachbereichsübergreifender kooperativer Forschung;
  • Englischkenntnisse (C1-Niveau);
  • Erfahrungen in der Studiengangskonzeption oder Modulentwicklung.

Fragen zur Ausschreibung beantwortet Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Thomas Althaus unter talthaus@uni-bremen.de. Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie wurde in Programmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit mehrfach ausgezeichnet und ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wissenschaftlerinnen sind nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gewährt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen und Zeugnisse in Kopie) bis zum 12.07.2018 unter Angabe der o. g. Kennziffer

an die

Universität Bremen
Fachbereich 10
Frau S. Ohlmann
- Verwaltung -
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie aus Kostengründen nicht zurücksenden können.

Lecturer mit Tenure-Track zum Senior Lecturer (w/m)

Die Universität Bremen zeichnet sich durch ein hohes Maß an Innovationsbereitschaft aus. Besonders für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ergibt sich hier ein vielseitiges Forschungs- und Lehrumfeld mit planbaren und transparent gestalteten Karrierewegen auch neben der Professur. Informationen zu neuen Karrierewegen für den akademischen Mittelbau an der Universität Bremen sind unter https://www.uni-bremen.de/universitaet/wissenschaftliche-karriere/senior-researcher-senior-lecturer.html zu finden.

An der Universität Bremen ist im Fach Germanistik des Fachbereichs 10 - Sprach- und Literaturwissenschaften zum 01.10.2018 die 1,0-Stelle eines

Lecturers mit Tenure-Track zum Senior Lecturer (w/m)

Kennziffer LK 199/18

für das Arbeitsgebiet

Kinder- und Jugendliteratur / Kinder- und Jugendmedien 

zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für vier Jahre (Entgeltgruppe 14 TV-L). Im Falle des Nachweises herausragender Eignung, Leistung und Befähigung kann nach erfolgreichem Bestehen einer Evaluation die Funktion eines Senior Lecturers (w/m) unbefristet übertragen werden (Entgeltgruppe 15 TV-L). Die Wahrnehmung der Aufgaben in Forschung und wissenschaftlicher Lehre erfolgt selbstständig im Rahmen des Bremischen Hochschulgesetzes (§ 24). Die Lehrverpflichtung richtet sich im Einzelnen nach der Lehrverpflichtungs- und Lehrnachweisverordnung, sie beträgt in der Funktion als Lecturer acht und in der Funktion als Senior Lecturer zwölf Lehrveranstaltungsstunden.

Der Fachbereich 10 Sprach- und Literaturwissenschaften definiert sich über ein modernes Verständnis von Philologie, das die medienästhetische Weitung der Textwissenschaften einschließt. Gesucht wird eine Nachwuchswissenschaftlerin oder ein Nachwuchswissenschaftler, die oder der das Arbeitsgebiet Kinder- und Jugendliteratur/ Kinder- und Jugendmedien in der Germanistik in Lehre in Forschung mitverantwortlich leitet. Der Schwerpunkt soll in der Anwendung von Fragestellungen der Literaturwissenschaft und germanistischen Medienwissenschaft auf das Arbeitsgebiet liegen. Die forschungsbasierte Lehre soll mit spezifischer Ausrichtung auf schulische Bedarfe auch historisch dimensioniert werden.

Ihre Aufgaben:

  • selbstständige, wissenschaftsbasierte Durchführung von Lehrveranstaltungen in den Bachelorstudiengängen des Faches Germanistik und im Master of Education mit dem ausgewiesenen Schwerpunkt;
  • Aufbau von Lehr- und Forschungskontakten zur Fachdidaktik Deutsch und zu den Fachdidaktiken der anderen Philologien im Fachbereich;
  • Entwicklung von innovativen Lehrformaten in den Bereichen Forschendes Lernen und E-Learning;
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der germanistischen Studiengänge;
  • Koordination der Lehrplanung im Aufgabengebiet;
  • Weiterentwicklung des Internetportals kinderundJugendmedien.de;
  • Wahrnehmung von Aufgaben in der Forschung, z.B. durch Ausrichtung von Tagungen / Workshops, Publikationstätigkeit und Drittmittelakquise;
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung.

Ihre Qualifikationen (Einstellungsvoraussetzungen):

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Lehramts- oder Masterstudium in Germanistik, fachnaher Medienwissenschaft oder vergleichbaren Studiengängen;
  • überdurchschnittlich abgeschlossene Promotion jüngeren Datums in der germanistischen Literatur- oder Medienwissenschaft;
  • einschlägiger Schwerpunkt in Forschung und Lehre (i.d.R. ausgewiesen durch das Thema der Promotion);
  • einschlägige Erfahrung in der selbstständigen Durchführung von universitärenLehrveranstaltungen;
  • sehr hohe kommunikative Kompetenz;
  • souveräne Beherrschung zeitgemäßer Medien und Präsentationsformen in der Lehre.

Erwünscht sind darüber hinaus:

  • Anschlussfähigkeit an die Forschungsschwerpunkte des Fachbereichs 10 und die Bereitschaft zu fachbereichsübergreifender kooperativer Forschung;
  • Englischkenntnisse (C1-Niveau);
  • Erfahrungen in der Studiengangskonzeption oder Modulentwicklung.

Fragen zur Ausschreibung beantwortet Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Thomas Althaus unter talthaus@uni-bremen.de.  

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie wurde in Programmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit mehrfach ausgezeichnet und ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wissenschaftlerinnen sind nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gewährt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen und Zeugnisse in Kopie) bis zum 12.07.2018 unter Angabe der o. g. Kennziffer

an die

Universität Bremen
Fachbereich 10
Frau S. Ohlmann
- Verwaltung -
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie aus Kostengründen nicht zurücksenden können.

Lecturer mit Tenure-Track zum Senior Lecturer (w/m)

Die Universität Bremen zeichnet sich durch ein hohes Maß an Innovationsbereitschaft aus. Besonders für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ergibt sich hier ein vielseitiges Forschungs- und Lehrumfeld mit planbaren und transparent gestalteten Karrierewegen auch neben der Professur. Informationen zu neuen Karrierewegen für den akademischen Mittelbau an der Universität Bremen sind unter https://www.uni-bremen.de/universitaet/wissenschaftliche-karriere/senior-researcher-senior-lecturer.html zu finden.

An der Universität Bremen ist im Fach Germanistik des Fachbereichs 10 - Sprach- und Literaturwissenschaften zum 01.10.2018 die 1,0-Stelle eines

Lecturers mit Tenure-Track zum Senior Lecturer (w/m)

Kennziffer LK 198/18

für das Arbeitsgebiet

Deutsche Sprachwissenschaft und Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache (mit den Schwerpunkten Variationslinguistik und Mehrsprachigkeit)

zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für vier Jahre (Entgeltgruppe 14 TV-L). Im Falle des Nachweises herausragender Eignung, Leistung und Befähigung kann nach erfolgreichem Bestehen einer Evaluation die Funktion eines Senior Lecturers (w/m) unbefristet übertragen werden (Entgeltgruppe 15 TV-L). Die Wahrnehmung der Aufgaben in Forschung und wissenschaftlicher Lehre erfolgt selbstständig im Rahmen des Bremischen Hochschulgesetzes (§ 24). Die Lehrverpflichtung richtet sich im Einzelnen nach der Lehrverpflichtungs- und Lehrnachweisverordnung, sie beträgt in der Funktion als Lecturer acht und in der Funktion als Senior Lecturer zwölf Lehrveranstaltungsstunden.

Der Fachbereich 10 Sprach- und Literaturwissenschaften definiert sich über ein modernes Verständnis von Philologie, das den Transfer (in Lehre und Forschung) zwischen den Teildisziplinen der Fächer und eine Perspektive zudem auf Interdisziplinarität einschließt. – Gesucht wird daher eine Nachwuchswissenschaftlerin oder ein Nachwuchswissenschaftler, die oder der in den Bereichen der linguistischen Grundlagenvermittlung (unter Einschluss von Syntax, Phonologie und Morphologie) und in den Schwerpunktbereichen Variationslinguistik, Didaktik in mehrsprachigen Kontexten und Zweit- und Fremdsprachenerwerb lehrt und forscht.

Ihre Aufgaben:

  • selbstständige, wissenschaftsbasierte Durchführung von Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Faches Germanistik/Deutsch sowie im fachbereichsübergreifenden Lehr- und Lernbereich „Umgang mit Heterogenität“ (Lernbereich DaZ) mit den ausgewiesenen Schwerpunkten;
  • Entwicklung interdisziplinär angelegter Lehrkonzepte mit Bezug auf migrationslinguistische und damit verbundene didaktische Gegenstandsbereiche in Zusammenarbeit mit den Professuren für Deutsche Sprachwissenschaft/Inter­diszipli­näre Linguistik und Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache,
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der germanistischen und Lehramts-Studiengänge und Entwicklung von innovativen Lehrformaten für das Fach (unter Einsatz digitaler Medien),
  • Koordination der Lehrplanung in den Abteilungen Deutsche Sprachwissenschaft und Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache,
  • Mitarbeit an Schulkooperationen im Bereich Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache,
  • Forschung, die neben der Publikationstätigkeit ausdrücklich auch die Ausrichtung von Tagungen/Workshops und die aktive Beteiligung an der Drittmittelakquise betrifft;
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung.

Ihre Qualifikationen (Einstellungsvoraussetzungen):

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (in der Regel Master oder Lehramt mit dem Fach Deutsch) in der Deutschen Sprachwissenschaft oder in Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache;
  • überdurchschnittlich abgeschlossene Promotion jüngeren Datums in der Linguistik (mit einem Schwerpunkt im Deutschen), in der Deutschen Sprachwissenschaft, Deutsch als Zweitsprache, Deutsch als Fremdsprache oder in der Deutschdidaktik (mit sprachwissenschaftlicher Ausrichtung oder einem DaZ-Schwerpunkt);
  • Schwerpunkt in den Bereichen Variationslinguistik, Didaktik der Mehrsprachigkeit, Sprache in Migrationskontexten (i.d.R. ausgewiesen durch das Thema der Promotion);
  • einschlägige Erfahrung in der selbstständigen Durchführung von universitären Lehrveranstaltungen;
  • sehr hohe kommunikative Kompetenz und Sprachkompetenz im Deutschen;
  • Englischkenntnisse (C1-Niveau);
  • souveräne Beherrschung zeitgemäßer Medien und Präsentationsformen in der Lehre.

Erwünscht sind darüber hinaus:

  • Anschlussfähigkeit an die Forschungsschwerpunkte des Fachbereichs 10 und die Bereitschaft zu fachbereichsübergreifender kooperativer Forschung;
  • Grundlagenkenntnisse in einer weiteren Sprache;
  • Erfahrungen in der Studiengangskonzeption oder Modulentwicklung.

Fragen zur Ausschreibung beantwortet Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Callies unter maesc@uni-bremen.de.

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie wurde in Programmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit mehrfach ausgezeichnet und ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wissenschaftlerinnen sind nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gewährt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen und Zeugnisse in Kopie) bis zum 12.07.2018 unter Angabe der o. g. Kennziffer

an die

Universität Bremen
Fachbereich 10
Frau S. Ohlmann
- Verwaltung -
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie aus Kostengründen nicht zurücksenden können.


The University of Bremen is characterized by a high capacity for innovation. It thus offers for early-career researchers a multifaceted teaching and research environment with clearly defined career structures and opportunities, also in addition to full professorships. Information about the recently implemented career paths for university researchers and lecturers at the University of Bremen can be found at https://www.uni-bremen.de/en/university/academic-career/senior-researcher-senior-lecturer.html.

The University of Bremen is offeringin the German Linguistics section of the Faculty of Linguistics and Literary Studies of (Faculty 10) a full-time position as a

Lecturer

with Tenure-Track to Senior Lecturer (f/m)

Reference No. LK 198/18

for

German Linguistics and German as a Second Language/Foreign Language (with a focus on variational linguistics and multilingualism)

starting October 1st, 2018.Initially, the appointment is limited to four years (14 TV-L on the German salary scale). A tenured position of  Senior Researcher (15 TV-L) can be awarded in case of proof of the candidate’s outstanding track record after evaluation. Research and  research-based teaching are carried out independently within the framework of the Bremen Higher Education Act (§ 24). The teaching responsibilities are eight weekly hours per semester in the position as Lecturer , and twelve weekly hours as Senior Lecturer.

The Faculty of Linguistics and Literature subscribes to a modern understanding of philology, which includes the transfer (in teaching and research) between the philological sub-disciplines and a strong focus on interdisciplinarity. We are  looking for an early-career researcher who teaches courses in the foundation modules of German linguistics (including the core areas of syntax, phonology and morphology), and who carries out teaching and research in the fields of variational linguistics, didactics in multilingual contexts and second and foreign language acquisition.

Your tasks and responsibilities:

  • independent, research-based instruction of courses in the Bachelor's and Master's degree programs of German Studies/German as well as in the inter-faculty  teaching and learning area " Dealing with heterogeneity" (study area DaZ) with the stated areas of emphasis;
  • development of interdisciplinary teaching concepts with reference to migration linguistics and related didactic subject areas in cooperation with the professors of German Linguistics / Interdisciplinary Linguistics and German as a Second Language / Foreign Language;
  • collaboration in the future development of the teacher training program for German and development of innovative teaching formats for the subject area (using digital media);
  • coordination of the teaching program in the sections of German Linguistics and German as a Second Language / Foreign Language;
  • cooperation in outreach activities with local schools in the field of German as a second language / foreign language,
  • research which, in addition to publication activity, also explicitly concerns the organization of conferences / workshops and active participation in third-party funding;
  • participation in academic self-government.

Your qualifications (recruitment requirements):

  • above-average university degree in German philology or in German as a second language / foreign language (usually an MA or teacher training degree with German as major);
  • recently-completed and above-average doctoral degree in linguistics (with a focus on German), in German linguistics , German as a second / foreign language or in German didactics (with a focus on linguistics or DaZ );
  • focus on variational linguistics, didactics of multilingualism, language in migration contexts (as shown by the topic of the doctoral dissertation )
  • teaching experience in the relevant thematic fields outlined above;
  • very high communicative competence and language competence in German;
  • English language skills (C1 level);
  • skilfull use  of contemporary media and forms of presentation in teaching.

Further are desirable:

  • connectivity to the research  profile of Faculty 10 and the willingness to collaborate across disciplines;
  • basic knowledge in another language;
  • experience in the design and implementation of new study progams  or module development.

Questions regarding the call for tenders will be answered with pleasure by Mr. Prof. Dr. Callies at callies@uni-bremen.de.

The University of Bremen is concerned to increase the number of women in the academy. It has won several awards from gender-equality programmes and has received official certification as a family-friendly university. Applications from female academics are emphatically encouraged. Applications from candidates with a migration background and also from candidates from other countries are very welcome. Severely handicapped applicants with essentially the same professional and personal suitability as other applicants will be given priority.

Please send your application with the usual documents (curriculum vitae, list of publications, list of courses and certificates in copy) by 12.07.2018 stating the above mentioned reference number to

Universität Bremen
Fachbereich 10
Frau S. Ohlmann
- Verwaltung -
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

We ask you to submit only copies of your application documents (not folders), because we cannot return them for cost reasons;.

Researcher mit Tenure-Track zum Senior Researcher (w/m)

Die Universität Bremen zeichnet sich durch ein hohes Maß an Innovationsbereitschaft aus. Besonders für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ergibt sich hier ein vielseitiges Forschungs- und Lehrumfeld mit planbaren und transparent gestalteten Karrierewegen, auch neben der Professur. Informationen zu neuen Karrierewegen für den akademischen Mittelbau an der Universität Bremen sind unter https://www.uni-bremen.de/universitaet/wissenschaftliche-karriere/senior-researcher-senior-lecturer.html zu finden.

An der Universität Bremen ist im Fach Germanistik des Fachbereichs 10 - Sprach- und Literaturwissenschaften zum 01.10.2018 die 1,0-Stelle eines

Researchers

mit Tenure-Track zum Senior Researcher (w/m)

Kennziffer LK 197/18

für das Arbeitsgebiet

Fachdidaktik Deutsch der Sekundarstufen (Schwerpunkt Inklusion)

zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für vier Jahre (Entgeltgruppe 14 TV-L). Im Falle des Nachweises herausragender Eignung, Leistung und Befähigung kann nach erfolgreichem Bestehen einer Evaluation die Funktion eines Senior Researchers (w/m) unbefristet übertragen werden (Entgeltgruppe 15 TV-L). Die Wahrnehmung der Aufgaben in Forschung und wissenschaftlicher Lehre erfolgt selbstständig im Rahmen des Bremischen Hochschulgesetzes (§ 24). Die Lehrverpflichtung richtet sich im Einzelnen nach der Lehrverpflichtungs- und Lehrnachweisverordnung, sie beträgt in der Funktion als Researcher vier und in der Funktion als Senior Researcher neun Lehrveranstaltungsstunden.

Die Universität richtet zum Wintersemester 2018/19 den Bachelorstudiengang „Lehramt Inklusive Pädagogik/ Sonderpädagogik an Gymnasien/ Oberschulen“ ein und sucht eine Nachwuchswissenschaftlerin oder einen Nachwuchswissenschaftler, die oder der ein Forschungsprofil in einem für den inklusiven Deutschunterricht der Sekundarstufen relevanten Bereich (z.B. Heterogenität, Diversität, Umgang mit Lern- und Leistungsschwächen) anstrebt sowie die Konzeption und Durchführung der fachdidaktischen Module im Studiengang verantworten kann. Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber soll in enger Kooperation mit der Professur „Didaktik des Deutschen/ Sekundarstufen“, der Fremdsprachendidaktik Englisch und den Erziehungs- und Bildungswissenschaften am Aufbau eines Bremer Kompetenzzentrums für Inklusive Fachdidaktik mitwirken.

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige Forschung im Bereich „Inklusive Fachdidaktik Deutsch“;
  • Aufbau des Forschungsgebietes (z.B. durch Ausrichtung von Tagungen/Workshops, Publikationstätigkeit und Drittmittelakquise);
  • anteilig: Konzeption und Aufbau eines Bremer Kompetenzzentrums für Inklusive Fachdidaktik (in Zusammenarbeit mit anderen Fachdidaktiken) und Kooperation mit dem Bereich Inklusive Pädagogik (Fachbereich 12 Erziehungs- und Bildungswissenschaften);
  • forschungsbasierte inhaltliche Ausgestaltung der Module und Praktika im Bereich „Inklusive Fachdidaktik Deutsch“ für die Bachelor- und Master-Studiengänge „Sonderpädagogik/ Inklusive Pädagogik an Gymnasien/ Oberschulen“ in enger Zusammenarbeit mit dem FB 12;
  • selbstständige Durchführung von einschlägigen wissenschaftsbasierten, fachdidaktischen Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Master-Studiengängen;
  • Mitwirkung bei der Organisation des Ausbildungsbereichs „Lehramtsbezogene BA- und MA-Studiengänge“;
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung, insbesondere im Bereich der Lehrerbildung.

Ihre Qualifikationen (Einstellungsvoraussetzungen):

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Lehramtsstudium (oder Äquivalent) im Fach Germanistik/ Deutsch inkl. Deutschdidaktik der Sekundarstufen;
  • überdurchschnittlich abgeschlossene Promotion jüngeren Datums mit einem Schwerpunkt in der Fachdidaktik Deutsch,
  • Lehrerfahrungen im Sekundarstufenbereich;
  • sehr hohe kommunikative Kompetenz in der deutschen Sprache;
  • souveräne Beherrschung zeitgemäßer Medien und Präsentationsformen in der Lehre.

Erwünscht sind darüber hinaus:

  • Erfahrung in der selbstständigen Durchführung von universitären Lehrveranstaltungen in der Fachdidaktik Deutsch
  • einschlägige Erfahrungen im Umgang mit inklusiven Lerngruppen;
  • Beherrschung empirischer Forschungsmethoden;
  • (erste) Erfahrungen im Bereich der Erarbeitung von Drittmittelanträgen und in der Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen;
  • Anschlussfähigkeit an die Forschungsschwerpunkte des Fachbereichs 10 und die Bereitschaft zu fachbereichsübergreifender kooperativer Forschung.

Fragen zur Ausschreibung beantwortet Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Matthis Kepser unter kepser@uni-bremen.de.

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie wurde in Programmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit mehrfach ausgezeichnet und ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wissenschaftlerinnen sind nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gewährt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der Lehr­veranstaltungen und Zeugnisse in Kopie) bis zum 12.07.2018 unter Angabe der o. g. Kennziffer

an die

Universität Bremen
Fachbereich 10
Frau S. Ohlmann
- Verwaltung -
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie aus Kostengründen nicht zurücksenden können.

Researcher mit Tenure-Track zum Senior Researcher (w/m)

Die Universität Bremen zeichnet sich durch ein hohes Maß an Innovationsbereitschaft aus. Besonders für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ergibt sich hier ein vielseitiges Forschungs- und Lehrumfeld mit planbaren und transparent gestalteten Karrierewegen, auch neben der Professur. Informationen zu neuen Karrierewegen für den akademischen Mittelbau an der Universität Bremen sind unter https://www.uni-bremen.de/universitaet/wissenschaftliche-karriere/senior-researcher-senior-lecturer.html zu finden.

An der Universität Bremen ist im Fach Anglistik des Fachbereichs 10 - Sprach- und Literaturwissenschaften zum 01.10.2018 die 1,0-Stelle eines

Researchers

mit Tenure-Track zum Senior Researcher (w/m)

Kennziffer LK 196/18

für das Arbeitsgebiet

Fremdsprachendidaktik Englisch (Schwerpunkt Inklusion)

zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für vier Jahre (Entgeltgruppe 14 TV-L). Im Falle des Nachweises herausragender Eignung, Leistung und Befähigung kann nach erfolgreichem Bestehen einer Evaluation die Funktion als eines Senior Researchers (w/m) unbefristet übertragen werden (Entgeltgruppe 15 TV-L). Die Wahrnehmung der Aufgaben in Forschung und wissenschaftlicher Lehre erfolgt selbstständig im Rahmen des Bremischen Hochschulgesetzes (§ 24). Die Lehrverpflichtung richtet sich im Einzelnen nach der Lehrverpflichtungs- und Lehrnachweisverordnung, sie beträgt in der Funktion als Researcher vier und in der Funktion als Senior Researcher neun Lehrveranstaltungsstunden.

Die Universität richtet zum Wintersemester 2018/19 den Bachelorstudiengang „Lehramt Inklusive Pädagogik/ Sonderpädagogik an Gymnasien/ Oberschulen“ ein und sucht eine Nachwuchswissenschaftlerin oder einen Nachwuchswissenschaftler, die oder der ein Forschungsprofil in einem für den inklusiven Englischunterricht relevanten Bereich (z.B. Umgang mit Diversität oder Mehrsprachigkeit) anstrebt sowie die Konzeption und Durchführung der fachdidaktischen Module im Studiengang verantworten kann. Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber soll in enger Kooperation mit der Fremdsprachendidaktik Englisch und den Erziehungs- und Bildungswissenschaften am Aufbau eines Bremer  Kompetenzzentrums für Inklusive Fachdidaktik mitwirken.

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige Forschung im Bereich „Inklusive Fremdsprachendidaktik Englisch“;
  • Aufbau des Forschungsgebietes (z.B. durch Ausrichtung von Tagungen/Workshops, Publikationstätigkeit und Drittmittelakquise);
  • anteilig: Konzeption und Aufbau eines Bremer Kompetenzzentrums für Inklusive Fachdidaktik (in Zusammenarbeit mit anderen Fachdidaktiken) und Kooperation mit dem Bereich Inklusive Pädagogik (Fachbereich 12 Erziehungs- und Bildungswissenschaften);
  • forschungsbasierte inhaltliche Ausgestaltung der Module und Praktika im Bereich „Inklusive Fremdsprachendidaktik Englisch“ in den Bachelor- und Master-Studiengängen „Sonderpädagogik/ Inklusive Pädagogik an Gymnasien/ Oberschulen“ in enger Zusammenarbeit mit dem FB 12;
  • selbstständige Durchführung von wissenschaftsbasierten Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Master-Studiengängen English-Speaking Cultures / Englisch mit dem Schwerpunkt (inklusive) Fremdsprachendidaktik (unter Einschluss von Grundlagenveranstaltungen zu englischdidaktischen Basiskompetenzen für fachfremde Studierende);
  • Konzeption von Internationalisierungsstrategien der Bachelor- und Master-Studiengänge „Sonderpädagogik / Inklusive Pädagogik an Gymnasien / Oberschulen“;
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung, insbesondere im Bereich der Lehrerbildung.

Ihre Qualifikationen (Einstellungsvoraussetzungen):

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Lehramtsstudium oder ein Hochschulstudium in einem fachdidaktisch relevanten Fach;
  • überdurchschnittlich abgeschlossene Promotion jüngeren Datums in der Fremdsprachendidaktik Englisch;
  • einschlägige Erfahrung in der selbständigen Durchführung von universitären Lehrveranstaltungen in der Fremdsprachendidaktik Englisch;
  • sehr hohe kommunikative Kompetenz in der englischen Sprache (C2-Niveau);
  • Deutschkenntnisse (C1-Niveau);
  • souveräne Beherrschung zeitgemäßer Medien und Präsentationsformen in der Lehre.

Erwünscht sind darüber hinaus:

  • Anschlussfähigkeit an die Forschungsschwerpunkte des Fachbereichs 10 und die Bereitschaft zu fachbereichsübergreifender kooperativer Forschung;
  • (erste) Erfahrungen im Bereich der Erarbeitung von Drittmittelanträgen und in der Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen;
  • Erfahrungen in der Studiengangskonzeption oder Modulentwicklung;
  • Lehrerfahrung an öffentlichen Schulen.

Fragen zur Ausschreibung beantwortet Ihnen gerne Frau Prof. Dr. Doff unter doff@uni-bremen.de.

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie wurde in Programmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit mehrfach ausgezeichnet und ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wissenschaftlerinnen sind nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gewährt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der Lehr­veranstaltungen und Zeugnisse in Kopie) bis zum 12.07.2018 unter Angabe der o. g. Kennziffer

an die

Universität Bremen
Fachbereich 10
Frau S. Ohlmann
- Verwaltung -
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie aus Kostengründen nicht zurücksenden können.


The University of Bremen is characterized by its high capacity for innovation. In addition to professorships, it offers early-career researchers a multifaceted teaching and research environment with clearly defined career structures and opportunities. Information on new career paths for mid-level academic staff at the University of Bremen can be found at https://www.uni-bremen.de/en/university/academic-career/senior-researcher-senior-lecturer.html

The University of Bremen is offering a full-time position as

Researcher

with tenure track to Senior Researcher

reference no.  LK 196/18

for English Studies at the Faculty of Linguistics & Literary Studies (Faculty 10) starting on October 1st, 2018 in the field of

English Foreign Language Didactics (emphasis on inclusion).

The appointment is initially limited to four years (salary scale 14 TV-L). The tenured position of a senior researcher (salary scale 15 TV-L) can be obtained after demonstrating outstanding aptitude, performance and competence as well successfully completing an evaluation. Research and teaching are carried out independently within the framework of the Bremen Higher Education Act (§ 24). The teaching load for the researcher position is four hours per week per semester and nine hours per week as senior researcher.

In the winter semester 2018/19, the university will start their new bachelor’s programme “Teaching Degree for Inclusive Pedagogy / Special Education at Secondary Schools” and is looking for a junior researcher who is interested in pursuing a research profile in a field relevant for inclusive English teaching (e.g. diversity or multilingualism). The successful candidate will also be responsible for the conception and implementation of the didactics modules in the course programme. The researcher will cooperate closely with the English foreign language didactics team as well as the Pedagogy and Educational Sciences Faculty in order to create a centre for inclusive education in Bremen.

Your tasks and responsibilities:

  • independent research in the field of “Inclusive English Foreign Language Didactics“
  • development of the research area (e.g. by holding conferences/workshops, publishing and acquiring third-party funds)
  • participation in the conception and creation of a centre for inclusive subject didactics (in cooperation with other teaching subjects) and in cooperation with the field of inclusive education (Pedagogy and Educational Sciences, Faculty 12)
  • design of the research-based content of the modules and internships in the field of “Inclusive English Foreign Language Teaching“ in the bachelor’s and master’s programmes “Special Education / Inclusive Pedagogy at Secondary Schools“ in close cooperation with Faculty 12
  • independent teaching of courses in the bachelor’s and master’s programmes English-Speaking Cultures / English with the Focus on (Inclusive) Foreign Language Didactics (including introductory courses regarding basic competencies in English didactics .
  • conception of internationalisation strategies for the bachelor’s and master’s programmes “Special Education / Inclusive Pedagogy at Secondary Schools“
  • participation in the academic self-administration, particularly in the field of teacher training.

Your qualifications (minimum requirements):

  • above-average, completed teacher training or university degree in a relevant subject
  • above-average, completed PhD in English foreign language didactics in the recent past
  • independent teaching experience in English foreign language didactics
  • very high-level communicative competence in English (C2 level)
  • knowledge of German (C1 level)
  • ability to utilize modern media and forms of presentation in teaching

Preferred / desired qualifications

  • ability to cooperate with the main research areas of Faculty 10 and willingness to conduct  collaborative interdisciplinary research
  • experience in writing grant applications and in the organisation of academic events
  • experience in the conception of degree programs or module development
  • teaching experience at the secondary level

For questions regarding this job offer, please contact Prof. Dr. Doff at doff@uni-bremen.de.

The University of Bremen aims to increase the proportion of women in scientific fields. It has received a number of awards for promoting gender equality and is certified as a family-friendly university. Women are therefore strongly encouraged to apply. Applications from people with a migration background as well as international applications are especially welcome. Applicants with disabilities will be given priority if they have essentially the same professional qualifications and personal aptitude.

Please send your application with the usual documents and the above-mentioned reference number by 12.07.2018 to the following address:

Universität Bremen
Fachbereich 10
Frau S. Ohlmann
- Verwaltung -
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

Please only submit copies of your application documents (no folders) as we will not be able to return them.

Universitäre Stellenangebote

Zur Zeit liegen uns keine Angebote vor.