Stellenausschreibungen

Fachbereichsinterne, universitätsweite und auswärtige Stellenangebote

Angebote im Fachbereich 10

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ wissenschaftliche Mitarbeiterin (w/m/d) für die Weiterentwicklung eines fachspezifischen e-Portfoliokonzepts an der Universität Bremen im Fachbereich 10 Sprach- und Literaturwissenschaften – Teilzeit / befristet Universitätsprofessur (w/m/d)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ wissenschaftliche Mitarbeiterin (w/m/d) für die Weiterentwicklung eines fachspezifischen e-Portfoliokonzepts an der Universität Bremen im Fachbereich 10 Sprach- und Literaturwissenschaften – Teilzeit / befristet

Im Fachbereich 10 der Universität Bremen ist im Rahmen des aus der Qualitätsoffensive Lehrerbildung geförderten Vorhabens „Schnittstellen gestalten“ zum 01.06.2020 – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe – die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (w/m/d)

(50%, 13 TV-L, befristet bis zum 30.06.2022)

für das Fachgebiet Didaktik der romanischen Sprachen

zu besetzen.

Bereich

Die Stelle ist am Fachbereich 10 Sprach- und Literaturwissenschaften der Universität Bremen angesiedelt. Der Fachbereich 10 definiert sich über ein modernes Verständnis von Philologie, das den Transfer (in Lehre und Forschung) zwischen den Teildisziplinen der Fächer und eine Perspektive auf Interdisziplinarität einschließt. Im Fach Romanistik beschäftigt sich die Didaktik der romanischen Sprachen mit der Vermittlung und dem Erwerb fremder Sprachen. In diesem Rahmen werden die Lehramtsstudierenden zur Planung, Durchführung und kritischen Reflexion von Fremdsprachenunterricht befähigt.

Die Tätigkeit findet im Rahmen des Qualitätsoffensive-Projekts „Schnittstellen gestalten“ statt, welches aus fünf Teilprojekten und einem Kooperationsprojekt (Duale Promotion) besteht, die an den unterschiedlichen Schnittstellen der Lehrer*innenbildung (z. B. Theorie – Praxis, Fachwissenschaften – Fachdidaktik, 1. und 2. Ausbildungsphase) angesiedelt sind. Das Gesamtprojekt zielt damit zum einen auf eine verbesserte Kohärenz der Lehrer*innenbildung und zum anderen auf den Aufbau von Reflexionsfähigkeit als Kernkompetenz für den Lehrberuf.

Im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle im Teilprojekt II e-Portfolio (p:ier) geht es um die Weiterentwicklung eines bereits curricular verankerten e-Portfoliokonzepts, das an die Praxisphasen der Lehramtsstudierenden mit den Fächern Französisch und Spanisch angebunden ist und somit an der Schnittstelle zwischen Theorie (Universität) und Praxis (Schule) steht.

Aufgabengebiet

  • Ausdifferenzierung der bestehenden Aufgabenformate
  • Erarbeitung neuer fachdidaktischer Themenschwerpunkte für das e-Portfolio
  • Unterstützung bei der Evaluation der e-Portfolioarbeit
  • Unterstützung beim Ausbau der interdisziplinären Portfolioprüfung
  • Mitarbeit bei der Erstellung eines spezifischen Mentor*innenkonzepts
  • Arbeit an einer Promotion im Rahmen des Teilprojekts (erwünscht).

Einstellungsvoraussetzungen

  • ein abgeschlossenes Lehramtsstudium (Master of Education) des Faches Französisch und/ oder Spanisch,
  • Vertrautheit mit neueren Theorien, Methoden, Inhalten und Gegenständen der Fremdsprachendidaktik,
  • Praxiserfahrungen in Form von Lehr- und Betreuungstätigkeiten in Schulen oder vergleichbaren pädagogischen Einrichtungen,
  • Kenntnisse im Bereich der Methoden empirischer Sozial-/Bildungsforschung,
  • Erfahrungen mit e-Learning und insbesondere mit Mahara und damit verbundener e-Portfolioarbeit,
  • Kenntnisse in mindestens einer romanischen Sprache auf dem Niveau C1 (Französisch und/oder Spanisch),
  • gute Kenntnisse in Englisch (wünschenswert B2),
  • gute Kenntnisse im Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen,
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams,
  • selbstständiges Arbeiten.

Allgemeine Hinweise

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie wurde in Programmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit mehrfach ausgezeichnet und ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wissenschaftlerinnen sind nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderten Bewerber*innen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gewährt.

Ansprechpersonen

Für nähere Auskünfte bzw. inhaltliche Rückfragen kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Andreas Grünewald (gruenewald@uni-bremen.de).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 30.04.2020 unter Angabe der Kennziffer A54/20 zu richten an die:

Universität Bremen
Fachbereich 10 Sprach- und Literaturwissenschaften – Verwaltung –
Frau Nathalie Hilken
Universitäts-Boulevard 13
28359 Bremen

Universitätsprofessur (w/m/d)

An der UNIVERSITÄT BREMEN ist im Fach Romanistik des Fachbereichs 10 Sprach- und Literaturwissenschaften unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe - zum 01.04.2021 eine

Universitätsprofessur (w/m/d), Bes. Gr. W3

für das Fachgebiet

Frankoromanistik: Literaturwissenschaft, Kennziffer: P193/20

zu besetzen.

Professeur(e) d’université (h/f/d)

La Faculté de linguistique et d'études littéraires (FB 10) de l'Université de Brême soumet pour le département de Romanistique (langues romanes) sous réserve de libération de poste - au 1er avril 2021, le poste suivant à candidature :

Professeur(e) d’université (h/f/d), Rémunération selon Bes- Gr. W3

En tant que fonctionnaire titulaire à vie

pour le domaine d’étude

Francoromanistique (études de la langue et de la culture française) : Littérature

Numéro d’identification P193/20

Universitäre Stellenangebote

Zur Zeit liegen uns keine Angebote vor.

Andere Universitäten

Zur Zeit liegen uns keine Angebote vor.