Dr. Philipp Schmerheim (Lektor)

Germanistische Literaturwissenschaft, Arbeitsgruppe Kinder- und Jugendliteratur

E-Mailschmerheim@uni-bremen.de
BüroGW 2, B 3690
Telefon
Sprechzeitenmittwochs, 10:00 – 11:00 Uhr
http://www.schmerheim.de/

www.kinderundjugendmedien.de Wissenschaftliches Internetportal für Kindermedien und Jugendmedien.

Werdegang ‒ Curriculum Vitae

Dr. Philipp Schmerheim ist Universitätslektor für Germanistische Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur und -medien an der Universität Bremen und stellvertretender Leiter von KinderundJugendmedien.de, einem interdisziplinären Portal zur Kinder- und Jugendmedienforschung. Als Lehrbeauftragter unterrichtete und unterrichtet er an den Universitäten Amsterdam, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt, Göttingen und Ludwigsburg.

Er studierte Philosophie, Medien- und Kommunikationswissenschaften und Alte Geschichte in Göttingen, Rom und Santa Barbara (Magister). Einen zweiten Master-Abschluss erlangte er in Media and Culture (Film Studies) an der Universität Amsterdam, wo er 2013 auch seine Promotion mit einer Arbeit über Konfigurationen des philosophischen Skeptizismus im Hollywood-Kino und in der Filmtheorie ablegte.

Zwischen 2009 und 2013 arbeitet er an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Rahmen verschiedener Lehr- und Forschungsprojekte zur Intermedialität von Kinder- und Jugendliteratur, darunter Projekte zu J.K. Rowling (2010), Michael Ende (2011) und Otfried Preußler (2011). Aus diesen Projekten ist die von ihm mitbegründete und –herausgegebene wissenschaftliche Buchreihe „Kinder- und Jugendliteratur Intermedial“ im Verlag Königshausen & Neumann hervorgegangen (www.kinderundjugendliteraturintermedial.de).

2014 bis 2016 war er Junior Fellow am Hanse Wissenschaftskolleg Delmenhorst im Rahmen eines Projekts zu Angst und Selbstermächtigung im Kinderfilm.

Weitere Berufserfahrung u.a. als Presse- und Medienanalyst und Online-Redakteur sowie in der Konzeption von Wissenschaftsdokumentarfilmen.

Lehre

Seminare zu verschiedenen Bereichen der Kinder- und Jugendliteratur- und –medienforschung: Themen und Autor*innen der Kinder- und Jugendliteratur; Analyse, Genres und Geschichte des Kinder- und Jugendfilms; Kindertheater; Comics; Game Studies; Schreiben von Literatur- und Filmkritiken. Eine Übersicht der Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

Forschung

Kinder- und Jugendliteratur (Disability, komplexe Erzählformen, Philosophie in der KJL), Kinder- und Jugendtheater, Kinder- und Jugendfilm (Analyse und Geschichte), transmediales Erzählen in Kinder- und Jugendmedien, Literatur- und Filmkritik, Comics, Filmtheorie und Filmphilosophie

Publikationen

Monographien

Sammelbände

Seit 2011 Mitherausgeber der Reihe „Kinder- und Jugendliteratur Intermedial“ im Verlag Königshausen & Neumann (www.kinderundjugendliteraturintermedial.de).

  • Michael Ende Intermedial. Von Lokomotivführern, Glücksdrachen und dem phantastischen Spiel mit Mediengrenzen. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2016. [mit Tobias Kurwinkel und Annika Sevi]
  • Harry Potter Intermedial. Untersuchungen zu den (Film-)Welten von Joanne K. Rowling. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2014. [mit Tobias Kurwinkel und Annika Sevi]
  • Astrid Lindgrens Filme. Auralität und Filmerleben im Kinder- und Jugendfilm. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2012. [mit Tobias Kurwinkel und Annika Sevi]

Artikel

2017

  • Aus drei mach’ eins: Das Sams im Kino. In: Paul Maar. Studien zum kinder- und jugendliterarischen Werk. Hrsg. von Nikola Roßbach und Andreas Wicke. Königshausen & Neumann. S. 185-198.
  • Das rhythmische Fundament des Bilderbuchs. Überlegungen zur Auralität im Bilderbuch (mit Tobias Kurwinkel). In: Farbe, Klang, Reim, Rhythmus. Interdisziplinäre Zugänge zur Musik im Bilderbuch. Hrsg. von Mareile Oetken und Lars Oberhaus. Bielefeld: transcript. S. 233-255.
  • Narrative Verschiebungen. Wonder und das Spiel mit Perspektiven auf Behinderung und Inklusion. In: interjuli 1/2017. S. 46-68.
    http://interjuli.de/de/assets/Artikel/1701%20Interjuli/ interjuli_17_01.compressed.pdf

2016

  • Dystopias of Creation: The Evolution of Artificial Humans in Contemporary Young Adult Literature. In: Sabine Planka (Hrsg.): Critical Perspectives on Artificial Humans in Children’s Literature. Würzburg: Königshausen & Neumann. S. 55-71.
  • Einleitung. Von Lokomotivführern, Glücksdrachen und dem (phantastischen) Spiel mit Mediengrenzen. In: Michael Ende Intermedial. Von Lokomotivführern, Glücksdrachen und dem (phantastischen) Spiel mit Mediengrenzen. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Sevi. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2016. S. 11-18. (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 4)
  • Der Zauberglanz der Gedanken. Erkenntnis, Kunst und Medien bei Michael Ende. In: Michael Ende Intermedial. Von Lokomotivführern, Glücksdrachen und dem (phantastischen) Spiel mit Mediengrenzen. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Sevi. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2016. S. 97-110. (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 4)
  • Computer-Spiel-Ästhetik im Kinder- und Jugendfilm. In: Lexikon des Kinder- und Jugendfilms im Kino, im Fernsehen und auf Video. Hrsg. von Horst Schäfer. Corian-Verlag Heinrich Wimmer, Meitingen. 50. Ergänzungslieferung.
  • Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft. In: Lexikon des Kinder- und Jugendfilms im Kino, im Fernsehen und auf Video. Hrsg. von Horst Schäfer. Corian-Verlag Heinrich Wimmer, Meitingen. 50. Ergänzungslieferung.

2015

  • Die Eiskönigin (Frozen. USA, Regisseur: Chris Buck und Jennifer Lee, 2013). In: Lexikon des Kinder- und Jugendfilms im Kino, im Fernsehen und auf Video. Hrsg. von Horst Schäfer. Corian-Verlag Heinrich Wimmer, Meitingen. 47. Ergänzungslieferung (Online-Version hier abrufbar).

2014

  • Filmphilosophie. In: Lexikon der Filmbegriffe. Hrsg. von Hans Jürgen Wulff. URL: http://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon&tag=det&id=8687.
  • Multiple-draft narrative. Lexikon der Filmbegriffe. Hrsg. von Hans Jürgen Wulff. URL: http://filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon&tag=det&id=8681.
  • Kunst im Film. Stanley Kubrick und die Kunst. In: artwork. literature/film/culture&art 2/2014. URL: www.edition-kupaed.de/artwork/artwork-two/kunst-im-film.
  • Auralität im Kinder- und Jugendfilm (mit Tobias Kurwinkel). In: Lexikon des Kinder- und Jugendfilms im Kino, im Fernsehen und auf Video. Hrsg. von Horst Schäfer. Corian-Verlag Heinrich Wimmer, Meitingen. 45. Ergänzungslieferung.
  • Zwischen Skeptizismus und Fantastik. Übergänge und Entgrenzungen im zeitgenössischen Kino. In: Übergänge und Entgrenzungen in der Fantastik. Proceedings der Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung 2012. Hrsg. von Ingrid Tomkowiak, Christine Lötscher, Petra Schrackmann und Aleta-Amirée von Holzen. Berlin u.a.: LIT Verlag, 2014. S. 231-247.
  • Auralität (mit Tobias Kurwinkel). In: KinderundJugendmedien.de. Fachlexikon: Sachbegriffe. URL: www.kinderundjugendmedien.de/index.php/begriffe-und-termini/988-auralitaet.
  • Auralität (mit Tobias Kurwinkel). In: Lexikon der Filmbegriffe. Hrsg. von Hans Jürgen Wulff. URL: filmlexikon.uni-kiel.de/index.php?action=lexikon&tag=det&id=8496.
  • Einleitung (mit Tobias Kurwinkel). In: Harry Potter Intermedial. Untersuchungen zu den (Film-)Welten von Joanne K. Rowling. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Kurwinkel. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2014. S. 7-19. (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 2).
  • Vorwort der Reihenherausgeber (mit Tobias Kurwinkel). In: Die Zeitreise. Ein Motiv in Literatur und Film für Kinder und Jugendliche. Hrsg. von Sabine Planka. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2014. S. 7-8.  (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 3).
  • Grundlagen der Geschichte des Kinderfernsehens (mit Tobias Kurwinkel). Artikelserie. In: KinderundJugendmedien.de. Mediageschichte: Fernsehen. URL: www.kinderundjugendmedien.de/index.php/fernsehen.

2013

  • From Psycho to Pleasantville: Color and Black-and-White Imagery in Film Experience. In: Color and the Moving Image. History, Theory, Aesthetics, Archive. Hrsg. von Simon Brown, Sarah Street, Liz Watkins. New York: Routledge, 2013. S. 114-123. (= AFI Film Reader series).
  • Scepticism. In: The Routledge Encyclopedia of Film Theory. Hrsg. von Edward Branigan and Warren Buckland. New York: Routledge, 2013. S. 413-419.

2012

  • Motive und Motivelemente mittelalterlicher Überlieferung in Kinder- und Jugendliteratur und Kinder- und Jugendfilm (mit Tobias Kurwinkel). In: Mittelalter im Kinder- und Jugendbuch. Hrsg. von Ingrid Bennewitz und Andrea Schindler. Bamberg: University of Bamberg Press, 2012. S. 155-175 (= Bamberger interdisziplinäre Mittelalterstudien).
  • Auralität und Filmerleben. Ein Ansatz zur Analyse von Kinder- und Jugendfilmen am Beispiel von Harry Potter und der Gefangene von Askaban und Der gestiefelte Kater (mit Tobias Kurwinkel). In: Von wilden Kerlen und wilden Hühnern. Perspektiven des modernen Kinderfilms. Hrsg. von Christian Exner und Bettina Kümmerling-Meibauer. Marburg: Schüren, 2012. S. 85-105.
  • Auralität und Filmerleben. Ein rezipientenorientierter Ansatz zur ausdrucksmittelübergreifenden Analyse des Kinder- und Jugendfilms (mit  Tobias Kurwinkel). In: Astrid Lindgrens Filme. Auralität und Filmerleben im Kinder- und Jugendfilm. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Kurwinkel. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2012. S. 13-34. (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 1).
  • „Ha, was daraus in ein paar Jahren wird, das weiß man ja!“ – Die Filmadaption Ronja Räubertochter als Romeo und Julia im Märchenwald (mit Tobias Kurwinkel). In: Astrid Lindgrens Filme. Auralität und Filmerleben im Kinder- und Jugendfilm. Hrsg. von Tobias Kurwinkel, Philipp Schmerheim und Annika Kurwinkel. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2012. S. 35-52. (= Kinder- und Jugendliteratur Intermedial; 1).
  • Intermedialität. In: KinderundJugendmedien.de. Fachlexikon: Sachbegriffe. URL: www.kinderundjugendmedien.de/index.php/begriffe-und-termini/198-intermedialitaet.

2011

  • Intermediality in Children’s Literature – Reflections of Adult Relationships in Astrid Lindgren’s ‘Ronia, the Robber’s Daughter’ (mit  Tobias Kurwinkel). In: Beyond Pippi Longstocking: Intermedial and International Aspects of Astrid Lindgren’s Works. Hrsg. von Bettina Kümmerling-Meibauer und Astrid Surmatz. New York: Routledge, 2011. S. 87-104.

2008

Rezensionen

Einen Überblick meiner Rezensionen zu Fachliteratur und Filmen finden Sie hier: http://schmerheim.com/home/publications/