Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache

Tagung „(Mehr-)Sprachigkeit als Ressource in schulischen Kontexten“

Abstracts

Workshop VI: Mehrsprachigkeit im schulischen Sprachenunterricht – Impulse für Unterricht in Deutsch, Fremdsprachen und sog. Herkunftssprachen

Sandra Ballweg, Universität Bielefeld

Mehrsprachigkeit ist Alltag an deutschen Schulen. Kinder und Jugendliche lernen Fremdsprachen in der Schule, bringen aus dem Elternhaus verschiedene Sprachen und Dialekte mit und erweitern ihre Deutschkenntnisse in verschiedenen Registern. Auch viele Lehrende sind auf die eine oder andere Weise mehrsprachig. Demgegenüber steht eine monolinguale Tradition an deutschen Schulen, die manchmal sogar die Kommunikation auf dem Pausenhof bestimmt.

In diesem Workshop werden wir Möglichkeiten erarbeiten, wie in Grundschulen sowie in weiterführenden Schulen im Sprachenunterricht Mehrsprachigkeit nicht nur berücksichtigt, sondern auch gefördert werden kann. Dazu stelle ich einige Beispiele für den Regelunterricht sowie für projektorientiertes Arbeiten vor, die im Unterricht für Deutsch, Fremdsprachen und auch die sogenannten Herkunftssprachen einsetzbar sind. Darüber hinaus werden wir gemeinsam weitere Ideen erarbeiten, die auf Ihren Unterrichtskontext zugeschnitten sind.

Die theoretische Rahmung bieten Erkenntnisse zum multiplen Spracherwerb, zu Familiensprachen sowie zur Mehrsprachigkeitsdidaktik.