Writers/Artists in Residence

Nadja Ofuatey-Alazard

Photo Nadja Ofuatey-Alazard

Das INPUTS Bremen hat von April bis Mai 2017 die Künstlerin, Filmemacherin und Journalistin Nadja Ofuatey-Alazard als “Artist-in-Residence” zu Gast. Frau Ofuatey-Alazard wird im anregenden Ambiente des Teerhofes Gelegenheit haben, kreativ tätig zu sein. Weiterhin wird sie ein Blockseminar unterrichten, dass allen Studierenden und KollegInnen der Universität Bremen zugänglich ist: "Bremen Dekolonisieren. (Wie) Geht das?: Recherche – Kreation – Dokumentation / Decolonize Bremen. (How) Does it work?: Research – Creation – Documentation". Dieses zweisprachige Seminar gliedert sich in das Themensemester des FB 9 "Dekolonisierung der Stadt – Dekolonisierung des Wissens" ein, welches in Kooperation zwischen dem FB 9, FB 10 und INPUTS durchgeführt wird (www.kultur.uni-bremen.de.). Im Seminar werden Frau Ofuatey-Alazard und Studierende zur Bremer Stadtgeschichte recherchieren, ihre Ergebnisse dokumentieren und kreativ-künstlerisch in Texten, Kurz- und Dokumentarfilmen verarbeiten, die in einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert werden.


Dr. Amatoritsero Ede

Photo Dr. Amatoritsero Ede

Das INPUTS Bremen hat von März bis Mai 2016 einen “Writer-in-Residence” zu Gast, den nigerianisch-kanadischen Lyriker Dr. Amatoritsero Ede. Ede wurde stark vom Schaffen des eminenten Literaturnobelpreisträgers Wole Soyinka beeinflusst. Sein erster Lyrikband A Writer’s Pains & Caribbean Blues wurde in Bremen von Yeti Press publiziert und gewann 1998 den All-Africa Okigbo Prize for Literature; die zweite Kollektion Globetrotter & Hitler’s Children wurde 2013 für den Nigerian Literature Prize nominiert. Seine Gedichte erschienen in 11 Anthologien, wurden 2004 mit dem 2. Platz des May Ayim Literary Award geehrt und gewannen 1993 den Lyrikpreis der Association of Nigerian Authors auch im 2. Platz. Ede publiziert in Kanada das Online-Journal Maple Tree Literary Supplement.

Während seines Aufenthaltes in Bremen nimmt er u.a. an der Konferenz “Postcolonial Knowledges”, ausgerichtet von Prof. Knopf und Prof. Sippola, mit Vortrag und Lesung teil, schreibt Gedichte im wundervollen Ambiente der Teerhof Insel in der Weser und unterrichtet ein „Creative Writing“-Blockseminar, dessen Ergebnisse öffentlich von Ede und Studierenden in einer Vorlesungsreihe des FB 10 präsentiert werden.

Der Aufenthalt von Dr. Ede wurde von der Stiftung der Universität Bremen unterstützt, wofür wir uns herzlich bedanken.

Die energiegeladene Präsentation von Ama Ede’s Gedicht „Teardrops in the Weser" und von Gedichten und Kurzgeschichten geschrieben von Studierenden im „Creative Writing“ Seminar kann hier angesehen werden (folgt in Kürze).

http://www.mtls.ca/issue21/literary-images/

Logo Stiftung der Universität Bremen