FORUM 'INPUTS'

Im Forschungskolloquium „Forum INPUTS“ versuchen wir frühzeitig Studierende der Literatur- und Kulturwissenschaften oder auch der Transkulturellen Studien für die Forschung zu begeistern. In der Regel wird das Forum von einem Seminar begleitet, welches den Fokus auf postkoloniale und transkulturelle Fragestellungen richtet. BA- und MA-Studierende treffen im „Forum INPUTS“ auf gestandene WissenschaftlerInnen, die Einblick in ihre Arbeit geben, aber auch auf DoktorandInnen, die die eigene Forschungsarbeit in einem Stadium des 'work in progress' in einem interdisziplinären Kontext diskutieren wollen. Bereits seit 2007 bewährt sich diese Art von Forschungslehre.


Programm SoSe 2016Plakat

Forum INPUTS – Sommersemester 2016

Donnerstags, 14:00 – 16:00 | Raum: Studierhaus D1020

28. April 2016

Marc Dauen (Transnationale Literaturwissenschaften­ – Bremen)
Afrikanische Migration nach Europa im Comic

19. Mai 2016

Ina Schenker (Transnationale Literaturwissenschaften – Bremen)
Migration und Machtstrukturen im Kinderhörspiel

2. Juni 2016

Dr. Marianne Beauviche (Germanistik – Avignon & Laboratoire « Identité culturelle, textes et théâtralité »)
Das Festival d’Avignon: Theater und Migration

16. Juni 2016

Mirko Borscht (Theaterregisseur – Berlin)
Jörg Holkenbrink (Künstlerischer Leiter des Zentrums für Performance Studies der Universität Bremen)
Theaterpraktiker/n im Dialog: Werkstattgespräch

7. Juli 2016

Prof. Dr. Wendy Sutherland (Germanistik – Florida)
Die Inszenierung des Schwarzseins und die Konstruktion des Weißseins im deutschen Drama des 18. Jahrhunderts


Programm WiSe 2015/16Plakat

Imaginary Homelands: (Forced) Migration and Diaspora in Postcolonial Cultures, Literatures and Languages

12. November 2015 | Raum: Raum GW1-HS H1010

Dr. John Karugia (Universität Frankfurt)
The Indian Ocean as Memory Space  | Mobile Lecture

19. November 2015 | Raum: Raum SFG 0140

Nele Sawallisch (JGU Mainz)
The Dilemma of Canadian Slave Narratives  | Mobile Lecture

26. November 2015 | Raum: Raum GW1-HS H1010

Rahab Njeri (Graduate School IRTG “Diversity: Mediating Difference in Transcultural Spaces”, Universität Trier)
Quebec and the Politics of Blackness  | Mobile Lecture

10. Dezember 2015 | Raum: Raum GW1-HS H1010

Dr. Marivic Lesho (Universität Bremen)
Language Endangerment and Creole Identity in Postcolonial Cavite, Philippines  | Mobile Lecture

16. Dezember 2015

Filmvorführung: Jag Mundhra (Reg.)

18:15 – 20:15 Uhr, Raum SFG 0140

Provoked: A True Story (GB, Indien, 2006)

Der Film ist relevant für den Vortrag von Prof. Dr. Vogt-William.

17. Dezember 2015 | Raum: Raum A3570 (Fachbereichsraum FB 10)

Prof. Dr. Christine Vogt-William (Humboldt-Universität)
Shame and Honour in the Diaspora: Breaking with Violence and Silence in South Asian British Diasporic Women’s Life Stories

14. Januar 2016 | Raum: Raum SFG 0140

Dr. Doris Eibl (Universität Innsbruck)
Transdystopische Metaphern: Leonora Carrington und Remedios Varo in Mexiko

Organisation:

Prof. Dr. Kerstin Knopf (kknopf@uni-bremen.de)
PD Dr. Natascha Ueckmann (nueckmann@gmx.net)


Programm SoSe 2015Plakat

Erinnerungskulturen in Deutschland, Frankreich, Spanien, Argentinien

Donnerstags, 14:15 – 15:45 Uhr | Raum: SFG 2080

7. Mai 2015

Kora Busch (Germanistik - Paderborn)
Postkolonial-exotistische Grenzüberschreitung in den Exilwerken Paul Zechs

21. Mai 2015

Dr. Cheikh Moctar Ba (Philosophie - Dakar/Senegal)
L’Afrique et les Lumières

11. Juni 2015

Prof. Dr. Michael Zeuske (Geschichtswissenschaften – Köln)
Zeugenschaft und Sklaverei

9. Juli 2015

Ella Achola (School of Oriental and African Studies - London)
In Richtung eines Deutschen Schwarzen Feminismus


Programm WiSe 2014/15Plakat

Wars I Have Seen

Donnerstags, 14:15 – 15:45 Uhr | Raum: GW2 A 3570 (FBR-Raum)

30. Oktober 2014

Alimi Adebisi (London)
Being Gay in a Heteronomative Society: The Fate of LGBT People in Nigeria

20. November 2014

Maboula Soumahoro (Tours)
Writing the Triangle: the French Locale

18. Dezember 2014

Miriam Pahl (London)
Am I My Brother's Keeper? Witnesses of the Rwandan Genocide in Kenyan Literature

15. Januar 2015

Paula von Gleich (Bremen)
African American Narratives of Captivity and Fugitivity

22. Januar 2015

Fumi Okiji (London)
Jazz, Adorno and the "Communal Self" of African American Expression

Organisation: Dr. Carsten Junker


Programm SoSe 2014Plakat

Donnerstags, 14:15 – 15:45 Uhr | Raum: GW1 - A0160

08.05.

Julia Borst (Romanistik - Hamburg)
Geschichten der Zer/Verstörung: Zur Fiktionalisierung der Gewalt im zeitgenössischen haitianischen Roman

22.05.

Verena Domberg (Romanistik - Bremen)
Streifzug durch das algerische Kino - vom nationalen zum transnationalen Kino?

12.06

Penelope Murdock (Amerikanistik – Bremen)
The Psychological and Racially Political Significance of Black Hair

10.07.

Debora Geißler (Romanistik - Wien)
Kino im Tschad: Filme von Mahamat-Saleh Haroun


Programm WiSe 2013/14Plakat

Donnerstags, 14:15 – 15:45 Uhr | Raum: GW2, A 3570 (FBR-Raum)

31.10.

Jeanette Ehrmann (Politikwissenschaft – Frankfurt am Main)
Die haitianische Revolution und ihr Verhältnis zur europäischen Moderne – zwischen Mimikry und Poetik

14.11.

Julia Lossau (Humangeographie – Bremen)
Räume postkolonialer Forschung

28.11.

Eddie Bruce-Jones (Europäische Ethnologie/Rechtswissenschaften – Berlin/London)
Schwarz vor dem Gesetz – Lektionen über Dissens von Schwarzem deutschen Aktivismus

19.12.

Birgit Aka (Romanistik – Passau)
In Bewegung und doch verortet – Globalität und Lokalität in brasilianischer Lyrik aus dem deutschsprachigen Raum

16.1.

Daniel Schmidt-Brücken (Interdisziplinäre Linguistik – Bremen)
Generische Kommunikation und geteiltes Wissen in der deutschen Kolonialzeit


Programm SoSe 2013Plakat

Donnerstags, 14:15 – 15:45 Uhr | Raum: GW2, B1580

25. April 2013

Marie-Luise Löffler (Amerikanistik – Bremen)
„When the Margins Bite Back - Interracialism in Contemporary African American Women‘s Vampire Fiction“

16. Mai 2013

Beate Kerpen (Romanistik – Jena)
„Weibliches Schreiben (in) der karibischen Diaspora“

30. Mai 2013

Hafid Gafaïti (Transnational and Francophone Studies – Texas Tech University/USA)
„Postcolonial Discourses and Transcultural Identities in France: From Colonization to Immigration and Transnational Identities“

Photo Gafaiti

Hafid Gafaiti is Andrew Mellon Distinguished Professor, Horn Professor of Romance Studies, and Qualia Professor of French and Francophone Studies at Texas Tech University. He has published and lectured widely on French and Francophone Literatures, postcolonial and transnational cultural issues, feminism, and Islam. He is the author or co-author of twelve scholarly books, including Transnational Spaces and Identities in the Francophone World(Nebraska UP, 2009), La Diasporisation de la littérature postcoloniale (L’Harmattan, 2005), and Les Femmes dans le roman algérien (L’Harmattan, 1996), as well as three award-wining collections of poetry. He was also the Editor-in-Chief of Nouvelles Etudes Francophones (C.I.E.F.). He is Director of the book series Etudes Transnationales, Francophones et Comparées / Transnational, Francophone and Comparative Studies published with L’Harmattan Press.

13. Juni 2013

Matthias Zach (Romanistik – Bremen)
„Autobiographische Texte multipolarer Autoren“

04. Juli 2013

Daniel Graziadei (Universität München)
„Rückkehr auf die Insel der Herkunft: Laferrière, Trouillot, Díaz und Walcott“


Programm WiSe 2012/13

Donnerstags, 14:15 – 15:45 Uhr | Raum: GW2, A3570

1. November 2012

Gabriele Dietze (Humboldt-Universität Berlin)
„Decolonizing Gender“

13. Dezember 2012

Anna-Lisa Ramella (Universität Bremen)
„Aufenthalt in der Mobilität - zum Verhältnis von Ort, Raum und Bewegung“

17. Januar 2013

Benaouda Lebdai (Université Le Mans)
„The importance of History in colonial and postcolonial studies“

24. Januar 2013

Stefania Maffeis (Freie Universität Berlin)
„Positionen zur politischen Gewalt in den 1960er Jahren: Arendt, Sartre, Fanon und Bourdieu“


Programm SoSe 2012Plakat

Mittwochs, 14:15 – 15:45 Uhr | Raum: GW2, A3570

23.05.2012

Prof. Dr. Hans-Jörg Sandkühler (Philosophie - Bremen)
Universalität und Kulturalität der Menschenrechte

06.06.2012

Prof. Dr. Christian Geulen (Geschichte – Koblenz)
Die Gemeinschaft der Deutschen: Zur Semantik kollektiver Zugehörigkeit im 20. Jahrhundert

27.06.2012

Dr. Sabine Ritter (Soziologie - Bremen)
‘Hottentot Venus’: Rekonstruktionen in Kunst, Politik und Wissenschaft

11.07.2012

Markus Nehl (Amerikanistik - Münster)
“Every negro walk in a circle. Take that and make of it what you will.” — Revisiting Slavery in Marlon James’s The Book of Night Women (2009)


Programm WiSe 2011/12Plakat

Donnerstags, 14 – 16 Uhr | Raum: GW2, B2860 (VIP)

24.11.2011

Daniel Holder (Amerikanistik – Gießen)
Re-Writing Un-Americanism: African American Intellectuals, Life Writing and Resistance to McCarthyism

15.12.2011

Dr. Cécile Kovacshazy (Komparatistik – Limoges/Bremen)
Das Subalterne in der Küche. Dienstbotinnen in der Literatur

12.01.2012

Dr. Mariam Popal (transcultural studies – Freiburg)
Transatlantische Perspektiven: Islam in Nordamerika

26.01.2012

Prof. Dr. Ingo H. Warnke (Interdisziplinäre Linguistik – Bremen)
Gewissheit und Unsicherheit zwischen den Sätzen – Bemerkungen zur Grammatik kolonisatorischer Einstellungen


Programm SoSe 2011Plakat

Mittwoch, 10 – 12 Uhr | Raum: SFG 2030

13.04.2011

Prof. Dr. Rinaldo Walcott (Black Studies – Toronto/Kanada)
Genres of Human: A new Cosmo-Politics

Zusatztermin – mit Unterstützung durch bikqs (Bremer Institut für Kanada- u. Québec-Studien) und bik (bremer institut für kulturforschung)

Videomitschnitt

Donnerstags, 14:00 – 15:30 | Raum: SFG 2080

05.05.2011

Prof. Dr. Ana Paula Coutinho (Littérature Comparée – Porto/Portugal)
Frontières entre mondes: détroits de mots, sons et images

26.05.2011

Isabel Dean (Ethnologie – Wien/Österreich)
Die Musealisierung des Anderen: Stereotype in der Berliner Ausstellung Kunst aus Afrika

16.06.2011

Sarah Gröning (Romanistik – Düsseldorf)
Gründungsmythen und Erzählkunst bei Patrick Chamoiseau

07.07.2011

Dr. Amatso Obikoli Assemboni (Germanistik – Lomé/Togo)
Gaben der Gewalt/Gewalt der Spenden bei Hans Christoph Buch und Nuruddin Farah


Programm WiSe 2010/11Plakat

Donnerstags, 14.15 – 15.45 Uhr | Raum: SFG 2070

18.11.2010

Prof. Dr. Johanna Domokos (Vergleichende Literaturwissenschaft – Los Angeles/Bielefeld)
Gender und Kolonialität im saamischen Kontext

09.12.2010

Dr. Melanie Eis (Amerikanistik – Bremen)
Von der Theorie zur Analyse: Intersektionalität am Beispiel von Hemingways Texten

03.02.2011

Ina Kerner (Diversity Politics – Berlin)
Postkolonialismus und Geschlecht – zur Diskussion in den Sozialwissenschaften


Programm SoSe 2010Plakat

29.04.2010

Dr. Laura Morgenthaler García (Iberoromanische Sprachwissenschaft – Bremen)
Koloniale vs. Postkoloniale Sprachpolitik? Spanisch und Französisch in Nordafrika

03.06.2010

Apl. Prof. Dr. Axel Dunker (Germanistik – Mainz)
Postkoloniale Studien in der Germanistik

17.06.2010

PD Dr. Barbara Dröscher (Romanistik – Rostock)
Orfandad und die Figur der Huérfana in lateinamerikanischer Literatur

01.07.2010

Wilfrid Pasquier (Romanistik – Mannheim)
Männlichkeitsmythen im postkolonialen Kontext des Maghreb


Programm WiSe 2009/2010

06.11.2009

Prof. Dr. Khalid Zekri (Meknès, Marokko)
Prof. Dr. Sabeha Benmansour (Tlemcen, Algerien)
Regards postcoloniaux sur les littératures du Maghreb: Propos et discussion
Achtung: Findet um 20 Uhr im Institut Français statt!

19.11.2009

Dr. Karen Struve (Romanistik, Bremen)
„Barbaren“, „Hottentotten“, „Wilde“ und „Kannibalen“: Figuren des Anderen in der Encyclopédie von Diderot und d’Alembert.

10.12.2009

Prof. Dr. Ralph Ludwig (Romanistik, Halle/Saale)
Erinnerung und Gedächtnis(se): Überlegungen zur frankokaribischen Literatur

17.12.2009

Amy Evans (Dramatikerin, Berlin/New York)
Breaching the Boundaries: Staging the Life of Nina Simone

04.02.2010

Yves Atsu Apelete (Romanistik, Bremen)
L’Afrique postcoloniale vue par Ahmadou Kourouma et la langue française sous le soleil d’Afrique


Programm SoSe 2009

07.05.2009

Fiston Nasser Mwanza (Schriftsteller und Literaturwissenschaftler, Kongo)
Ecritures romanesques francophones: entre langue(s), recherche formelle et re-quête identitaire

14.05.2009

Dr. Carsten Junker (Amerikanistik / Literaturwissenschaft, Bremen)
Enlightenment's White Others? Quaker Abolition and Questions of Decolonial Critique

02.07.2009

Christina Oppel (Amerikanistik, Münster)
African Americans and Germany - the Third Reich in African American Perspective


Programm WiSe 2008/2009

06.11.2008

Claudia Brunner (Politikwissenschaft/Gender Studies, Wien/Berlin)
Wissensobjekt Selbstmordattentat. Okzidentalistische Selbstvergewisserung und epistemische Gewalt in der Terrorismusforschung

20.11.2008

Dr. Elke Richter (Romanistik, Bremen)
„Lebens-Spuren“. Zu Funktion und Bedeutung der „Spur“ in postkolonialen Geschichtsnarrationen

04.12.2008

Dr. Bernard Müller (Kulturelle Anthropologie, Paris)
The role of colonial war booties in the construction of identity and memory today. Three case studies in Togo, Nigeria and Korea

18.12.2008

Johnny Van Hove (Amerikanistik, Bremen)
US-amerikanische Diskurse zum Kongo

15.01.2009

Dr. Natascha Ueckmann (Romanistik, Bremen)
“Trauma-Verwindung“ im literarischen Werk von Édouard Glissant

22.01.2009

Prof. Dr. Ana Paula Coutinho (Études Françaises, Porto/Portugal)
Déterritorialisation et pacte de référentialité: quelques réfléxions à partir d’auteurs francophones et lusophones

05.02.2009

Prof. Dr. Elisabeth Arend (Romanistik, Bremen)
Italophone Literatur maghrebinischer Autoren


Programm SoSe 2008

17.04.2008

Dr. Romana Weiershausen (Germanistik, Universität Bremen)
‚Natürliche’ Ordnungen? Hautfarbe und Sklaverei in deutschsprachigen Dramen des 18. Jahrhunderts

08.05.2008

Dr. Sylvia Pritsch (Literatur- und Kulturwissenschaften, Hamburg)
Differenzen - Schichten - Intervalle: Zur Ästhetik des Hybriden bei Trinh T. Minh-h  | Protokoll

29.05.2008

Katharina Gerund (Amerikanistik, Universität Bremen)
Angela Davis und Audre Lorde im Kontext ihrer Deutschlandrezeption

12.06.2008

Pepetual Mforbe (Institut für Afrika-Studien, Universität Bayreuth)
Postcolonial Feminine Emancipation: Cameroonian Theatre

03.07.2008

Verena Paulus (Kunst- und Kulturwissenschaften, Universität Bremen)
Der Vortrag muss leider ausfallen!


Programm WiSe 2007/2008

25.10.2007

Dr. Detlev Quintern (Geschichte/Kulturwiss.)
Osmanisches Reich und Weserrenaissance – postkoloniale Musealität

22.11.2007

Kokou Godwin Azamede (Historische Anthropologie)
Transkulturationen: Ewe-Christen zwischen Deutschland und Westafrika 1884-1936.

13.12.2007

Juan José Vélez (Philosophie/Soziologie)
Aktuelle diskursive Strategien der kollektiven Subjektivitätsbildung in der Karibik

24.01.2008

Dr. Karin Esders (Amerikanistik, Gender Studies, Medien)
Thema noch offen

07.02.2008

Elise Nathalie Bakonde (Romanistik)
Das Thema der Immigration in der aktuellen französischsprachigen Narrativik: Am Beispiel von Calixthe Beyala, Maryse Condé, Gisèle Pineau und Fatou Diome